Diener Motorsport

www.normal-is-anders.de

Über uns


Im Jahre 1996 wurde der Gedanke an die Gründung eines

      Motorsportrennstalls geboren. Die folgenden Jahre bis 2003 fuhren wir
       in verschiedenen Klassen der Tourenwagen unter dem Namen Red-Eagles.
      
      Nach einer Pause bis 2007 wurde für die Saison 2008 ein Buggy gekauft,
mit dem wir in der Klasse bis 650 ccm
 bei der Deutschen Meisterschaft und im Internationalen LausitzPokal an den Start gingen.
Die folgenden Jahre liefen sehr ausgeglichen, wobei Licht und Schatten sehr dicht beieinander lagen.
      
Nach der Zusammenlegung der einzelnen Buggyklassen beim ILP im Jahre 2010 fuhren wir im darauffolgenden Jahr, auch bedingt durch einige größere Umbaumaßnahmen am Buggy, nur sporadisch das ein oder andere Rennen.
      
2012 startete das Team dann wieder regelmäßig in der offenen Buggyklasse und erreichte einen beachtlichen 2. Platz in der Gesamtwertung mit einem leistungsmäßig stark unterlegenem Fahrzeug.


2013 sollte das letzte Jahr mit unterlegenem Material werden. Am Jahresende erreichten wir noch einmal einen 4. Platz. Im Winter wurde der kleine Buggy verkauft und ein Allrad-Buggy angeschafft, mit dem man hoffte wieder konkurrenzfähig zu sein.


2014 war für uns wieder ein Lehrjahr, da sich ab Mitte der Saison die technischen Defekte häuften und zu mehreren Ausfällen führten. Am Ende reichte es noch zu einem 3. Platz in der Gesamtwertung, da es der Konkurrenz nicht viel besser erging.


Durch den plötzlichen und überraschenden Tod des Teamchefs im November 2014 und eines guten Sponsors im Januar 2015 entschied das Team 2015 die Rennaktivitäten größtenteils auszusetzen.

Es wurde nur bei 2 Testtagen und 2 Läufen zum Urstromtal-Pokal gestartet, um die technischen Probleme am Buggy zu beseitigen. Immerhin sprangen ein 2. Platz und ein Tagessieg beim Urstromtal-Pokal heraus.


2016 gründeten wir endlich einen Verein, den MSC Tettau, was schon seit mehreren Jahren geplant war.

In diesem Jahr konnten wir wieder voll angreifen und am Urstromtal-Pokal und ILP teilnehmen.

Im ILP lief es, trotz vieler technischer Probleme ab Mitte der Saison, recht gut und es sprang, trotz eines komplett ausgelassenen Wochenendes und eines Wochenendes das nach einem Lauf für uns schon beendet war, ein 4. Platz in der Gesamtwertung raus.

Beim Urstromtal-Pokal konnten wir den Titel in der Meisterschaft schon nach 2 Veranstaltungen fast sicher feiern, bei der 3. Veranstaltung konnten wir nicht mehr vorn mitfahren, da die technischen Probleme uns sehr zu schaffen machten. Am Ende reichte uns aber mitfahren aus, um uns den Titel zu sichern.


Im Jahr 2017 wollen wir hauptsächlich versuchen den Titel im Urstromtal-Pokal zu verteidigen und außerdem wieder ein paar Rennen im ILP fahren.